Care & Fair
care-fair-2.gifEine Initiative gegen illegale Kinderarbeit und für die Unterstützung der Menschen, die in der Teppich Produktion in Indien, Nepal und Pakistan arbeiten. Wir wollen:
  • verbesserte Lebensbedingungen und Ausbildungsmöglichkeiten für Knüpfer/ innen und deren Kinder in der Teppichindustrie der Ursprungsländer schaffen
  • den Produzenten in partnerschaftlicher Zusammenarbeit verständlich machen, dass westliche Abnehmer nicht länger bereit sind, Waren zu akzeptieren, die aus Kinderarbeit oder anderer nicht sozialverträglicher Produktion stammen
  • innerhalb der Wirtschaft ein Beispiel dafür geben, dass die Übernahme sozialer Verantwortung dem Wohl Aller dient.

Diesen Zielen haben sich heute mehr als 450 Mitgliedsfirmen weltweit verschrieben - die DECOR-UNION ist eine davon.

CARE & FAIR unterstützt derzeit 30 Projekte in den genannten Ländern, 18 Schulprojekte, 10 Gesundheitsprojekte und 2 Projekte der Erwachsenenbildung. Der Standard unserer Einrichtungen liegt in der Regel über dem der staatlichen. Alle unsere Schulen werden grundsätzlich mit Tischen und Bänken ausgestattet. Und Schülerinnen und Schüler zahlen generell kein Schulgeld. Die Lehrer tragen Sorge für die erforderliche Disziplin und Sauberkeit in den Klassen, unsere Ärzte achten auf die Gesundheit der Kinder. Indem die Importeure außerdem unseren Forderungskatalog an die Teppichhersteller zum Bestandteil ihrer Einkaufsbedingungen machen, wirken sie illegaler Kinderarbeit direkt entgegen. Sollten sie bei ihren Einkaufsreisen auf arbeitende Kinder stoßen, können sie vom Kauf zurücktreten und die Geschäftsbeziehung sofort beenden. Diese Art der Kontrolle und die Angst einen wirtschaftlichen Verlust zu erleiden, so glauben wir, trägt besser zur Verhinderung der Kinderarbeit bei, als ein teures und uneffektives Kontrollsystem das je könnte.